Logo

Dünnbettmörtel

Der werksgemischte Dünnbettmörtel (naturweiß) ist ein bewährter Trockenmörtel zum Herstellen von Mauerwerk im Dünnbettverfahren bzw. zum Kleben von Porenbeton-Plansteinen. (DIN 1053-Teil 1)

Eigenschaften

Anwendung:

Verarbeitung:

Entsprechen der Gebrauchsanweisung wird der Dünnbettmörtel zu einem geschmeidigen und glatten Mörtel gemischt. Die Verarbeitungszeit beträgt ca. 4 Stunden.
Der Dünnbettmörtel ist auf Stoß- und Lagerfugen der von Staub gereinigten Seite aufzutragen und gleichmäßig mit Zahnkelle oder speziellem Mörtelschlitten über die ganze Fläche so zu verteilen, dass eine Fugendicke von mind. 1 mm und höchstens 3 mm entsteht.
Auf das so vorbereitete Mörtelbett ist ein Planstein zu versetzen, anzudrücken und fluchtrecht in seine endgültige Lage zu bringen. Die Steine dürfen nur in feuchten Mörtel versetzt werden.
Frisches Mauerwerk ist vor Frost, Regen oder zu schneller Austrocknung zu schützen.

Verbrauchswerte Dünnbettmörtel ohne Stoßfugenvermörtelung**

  Länge Höhe Wanddicke in mm
PP 599 249 115 150 175 200 240 300 365 400 425
Kg/ m³     11,5 11,5 11,5 11,5 11,5 11,5 11,5 11,5 11,5
Kg/ m²     1,4 1,7 2,0 2,3 2,8 3,5 4,2 4,6 4,9
PP-PE 599 499         240 300 365 400 425
Kg/ m³             6 6 6 6 6
Kg/ m²             1,5 1,8 2,2 2,4 2,6

**Die angegebenen Mengen sind durchschnittliche Verbrauchswerte ohne Stoßfugenvermörtelung bei Auftrag mit einer Plansteinkelle bzw. mit einem Mörtelschlitten bei einer Auftragsdicke von ca. 3 mm.

Dünnbettmörtel (in mehrlagigen Papiersäcken) wird in ausreichender Menge mitgeliefert.
Der Dünnbettmörtel muss auf der Baustelle vor Feuchtigkeit geschützt werden.

« Zurück

© Porensteinwerk Neubrandenburg - Website von inventmedia