Logo

Verarbeitung von PS*-Plansteinen

1. Herstellung einer horizontalen Feuchtigkeitsabdichtung

  • Die Auflagerfläche mit ausreichend Mörtel einebnen und horizontal die Abdichtungsbahn aufbringen. (mit ausreichender Überlappung)
  • Die Abdichtungsbahn muss an den Seiten so überstehen, dass eventuell eine vertikale sowie horizontale Abdichtungen problemlos angeschlossen werden können.

2. Ausrichten der ersten Lage

  • In einer weiteren Mörtelschicht auf die horizontale Absperrschicht die erste Steinlage waagerecht und fluchtgerecht verlegen.
  • Mit einem Nivelliergerät oder einer Schlauchwaage die Ecksteine des Gebäudes ausrichten und mit einer Mauerschnur verbinden.

3. Setzen der zweiten Lage

  • Dünnbettmörtel entsprechend den Verarbeitungs-richtlinien anmischen. Vorhandene Unebenheiten in der Lagerfuge jeder Steinschicht mit einem Schleifbrett oder mit einem Hobel nacharbeiten.
  • Schleifstaub entfernen.
  • Dünnbettmörtel vollflächig mit einer Plansteinkelle oder Mörtelschlitten auf die erste Steinlage auftragen.

4. Mauern im Verband

  • Plansteine flucht- und waagerecht in das Mörtelbett verlegen.
  • Verzahnung ohne Stoßfugenvermörtelung versetzen.

5. Mauern bei Frost

 
  • Mauerwerk darf bei Frost nur unter besonderen Schutzmaßnahmen ausgeführt werden.
  • Frostschutzmittel sind nicht zulässig und gefrorene Baustoffe dürfen nicht verwendet werden.
  • Frisches Mauerwerk ist vor Feuchtigkeit und Frost zu schützen. (z. B. durch Abdecken).
  • Auf gefrorenem Mauerwerk darf nicht weitergemauert werden.
  • Zum Auftauen ist der Einsatz von Salzen nicht zulässig.
  • Unter 5° Celsius ist die Verarbeitung des PS*-Dünnbettmörtels nicht möglich: nicht zugelassen.

6. Putze

 
  • Außenwände aus Porenstein müssen einen Außenputz erhalten oder durch andere Maßnahmen wie das Anbringen von Verblendschalen oder Vorhangfassaden vor Witterungseinflüssen geschützt werden.
  • Informationen über Außen- und Innenputze erhalten Sie bei Ihrem Baustoffhändler.

7. Befestigungsmittel

 

Je nach Art und Größe der aufzunehmenden Belastung stehen als Befestigungsmittel unterschiedliche Produkte zur Verfügung:

  • Nägel
  • Dübel
  • Injektionsanker
  • Durchsteckmontage

Informationen dazu erhalten Sie ebenfalls in Ihrem Baustoffhandel.

« Zurück

© Porensteinwerk Neubrandenburg - Website von inventmedia